50

50

Ich wuchs heran und es kam der Tag, an dem ich meinem unsterblichen Vater die Frage stellte:

Wie alt bist du?

Und er antwortete:

Fünfzig.

Fünfzig! Darauf war ich  nicht vorbereitet gewesen. Ich hatte keine Vorstellung gehabt, keine Vorstellung von diesem Alter, keine Vorstellung von dieser Zahl!

Jetzt trug sie das Gesicht meines Vaters und ich wünschte sie, wie die viel zu großen Gummistiefel meines älteren Bruders, eines Tages ausfüllen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.